Abgeordnete Katja Meier nimmt am Mittwoch erstmals an Landtagssitzung teil

(2015-305) Katja Meier, neue Landtagsabgeordnete der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, bestreitet am Mittwoch ihre erste Landtagssitzung.
Sie rückt für Eva Jähnigen in den Landtag nach, die am Montag ihre Stelle als Umweltbürgermeisterin in der Dresdner Stadtverwaltung angetreten hat.

Die 1979 in Zwickau geborene Politikwissenschaftlerin absolvierte einige Stationen in Deutschland und Europa – Jena, Münster, Berlin, Wiesbaden, Tartu (Estland) – bevor sie vor einigen Jahren zurück in ihre sächsische Heimat kam.
Meier engagiert sich besonders für Gleichstellung. Sie wird Mitglied im Verfassungs- und Rechtsausschuss sowie im Wahlprüfungsausschuss.

„Die Gleichstellung von Frauen und Männern ist eine Frage der Freiheit und der Gerechtigkeit. Ich setze mich für eine Politik ein, die gleiche Chancen und Bedingungen für alle schafft – für Frauen, Männer, Kinder, für behinderte Menschen, für Migrantinnen und Migranten. Politik muss einen Rahmen schaffen, der staatliches Handeln transparent macht, und Bürgerinnen und Bürger an Entscheidungen beteiligt. Nur so kann eine Demokratie lebendig sein“, sagt Meier.

In der Verkehrspolitik strebt sie einen Perspektivwechsel an. Einen besonderen Stellenwert hat für sie der Bahn-, Rad- und Fußverkehr, der vor allem den Belangen von Kindern, älteren und gehandicapten Menschen gerecht wird.

Die GRÜNE-Landtagsfraktion hat acht Abgeordnete, vier weibliche und vier männliche. Ihr Durchschnittsalter sinkt durch den Wechsel auf 41,25 Jahre.

Verwandte Artikel